Malevolence – The Other Side (EP)

90er-Flair trifft auf harte Breakdowns

Artist: Malevolence

Herkunft: Großbritannien

Album: The Other Side (EP)

Spiellänge: 00:12 Minuten

Genre: Metalcore, Hardcore

Release: 24.04.2020

Label: MLVLTD MUSIC

Link: https://mlvltd.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Alex Taylor
Gitarre und Backgroundgesang – Konan Hill
Gitarre – Josh Baines
Bassgitarre – Wilkie Robinson
Schlagzeug – Charlie Thorpe

Tracklist:

  1. Remain Unbeaten
  2. Keep Your Distance (feat. Bryan of Knocked Loose)
  3. The Other Side

Die britische Hardcore Metal Band Malevolence meldet sich mit einer neuen EP zurück. Nachdem ihr Erstlingswerk 2013 vor allem in der Hardcore Szene positiv aufgenommen wurde, haben sie es in den Folgejahren, unter anderem durch Touren mit den Death Metal Pionieren von Dying Fetus und Auftritten auf diversen internationalen Metal Festivals geschafft, auch in der Metal Szene wahrgenommen zu werden.

Nachdem ihr zweites Album 2017 noch über das deutsche Label Beatdown Hardwear erschien, haben Malevolence jetzt den Schritt in die vollkommene Unabhängigkeit gewagt und ihr eigenes Label MLVLTD MUSIC gegründet. Darauf veröffentlichen sie nun am 24.04.2020 ihre neue EP The Other Side. Als erste Video-Auskopplung wurde bereits Keep Your Distance veröffentlicht, auf dem Bryan Garris von Knocked Loose mit einem Feature Part vertreten ist. Diese Zusammenarbeit ist auf der gemeinsamen Europa Tour der Bands im letzten Jahr entstanden und konnte dabei bereits live überzeugen.

Musikalisch gehen Malevolence mit dieser EP wieder mehr in Richtung ihres Debütalbums. Es wird vermehrt Wert auf eingängige Riffs und straighte Mosh Parts gelegt. Die Briten zeigen, dass sie mittlerweile ihre eigene Sparte gefunden haben, wobei sie die Kombination von 90er Thrashmetal Riffing mit harten Breakdowns grooviger denn je klingen lassen.

Das Highlight stellt der Titeltrack der EP dar, der deutlich ruhigere Töne anschlägt. Bereits auf ihrem Debütalbum haben Malevolence mit Turn To Stone unter Beweis gestellt, dass sie auch eingängige Metalhymnen schreiben können. Jedoch gehen sie mit The Other Side einen Schritt weiter und experimentieren noch mehr mit der röhrigen Stimme des Gitarristen Konan Hill, was dem Song einen angenehmen 90er Jahre Charme verleiht. Dies erinnert an die Sludge Riesen von Crowbar und lässt darauf hoffen, dass in Zukunft noch mehr in dieser Richtung erscheint.

Mit diesen drei Songs zeigen Malevolence, dass sie auch im Jahr 2020 noch Metal auf eine spannende Art und Weise mit Hardcore kombinieren können.

Malevolence – The Other Side (EP)
Fazit
Mit dieser EP haben Malevolence erfolgreich den Grundstein für ihre zukünftigen Releases gesetzt. Sie zeigt, welchen Weg die Band gehen will … und der geht steil nach oben.

Anspieltipp: The Other Side
Fabian O.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9.9
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Entera – Hate Factory