Reef: neues Album am 4. Mai, Video zu „My Sweet Love“ (feat. Sheryl Crow)

n einer alten, leer stehenden Scheune in Bruton, Somerset in der Nähe des Band-Proberaums gefilmt, wurde das Video von Heidi Greensmith, die bereits Videos für Paul Weller, Bernard Butler und Fatboy Slim drehte, gefilmt.
Das Video zu „My Sweet Love” kann auf dem offiziellen earMUSIC-YouTube-Kanal angeschaut werden:

„Revelation“ (dt. Offenbarung) ist Reefs erstes Studioalbum seit „Getaway“ aus dem Jahr 2000 und hält was der Titel verspricht: eine Ohren-kribbelnde und herzbewegende Offenbarung. Es ist ihr erstes Album seit mehr als 18 Jahren („Getaway“, 2000), ihr erstes mit dem neuen Gitarissten Jesse Wood und ihr erstes auf einem neuen Label, earMUSIC.
Aufgenommen in Irland und produziert von ihrem langjährigen Mitstreiter George Drakoulias (The Black Crowes, Primal Scream, Tom Petty & The Heartbreakers), wirkt niemand geringeres als Sheryl Crow auf der Lead Single „My Sweet Love“ mit.

2016 kehrten Reef mit „How I Got Over”, ihrer ersten Single seit 2003, zurück. Der Song schaffte es auf Anhieb auf die A-List bei BBC Radio 2, zählte in jenem Jahr zu den 20 meistgespielten Songs des Senders, und wurde von der Band live in der Chris Evans Radioshow und der The One-Show auf BBC1 performt. Chris Martin höchstpersönlich lud die Band ein, als Vorgruppe von Coldplay im Wembley Stadium aufzutreten. Ihr Live-Album „Reef: Live At St. Ives“ wurde an zwei ausverkauften Abenden in der St. Ives Guildhall aufgezeichnet.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: