RÛR – RÛR

“Was für eine packende Atmosphäre!“

Artist: RÛR

Herkunft: Norwegen

Album: RÛR

Spiellänge: 46:19 Minuten

Genre: Black Metal

Release: 30.03.2018

Label: Northern Silence Productions

Link: https://www.facebook.com/rurdomain

Bandmitglieder:

Gesang und alle Instrumente – C.L.

Tracklist:

  1. I
  2. II
  3. III
  4. IV

Es gibt ja mittlerweile viele Ein-Mann-Projekte im Metalbereich, sei es im Brutal Death Bereich oder aber auch im Black Metal. Um so spannender ist das Projekt RÛR aus Norwegen, einem der Länder des Black Metal, und dem Kopf dahinter: C.L. Er bringt nach einem Jahr durch das Kombinieren einer EP und einer Single aus 2018 sein erstes Album auf den Markt, dass genau auf den Namen des Projektes RÛR hört. Das Ganze wird unter der Fahne von Northern Silence Productions vermarktet.

Nach den ersten Klängen des Openers, der ganz einfach auf den Namen I hört, gefriert das Blut in den Adern des Hörers und lässt zugleich einen eisig kalten Schauer über den Rücken laufen.
Der Gesang klingt zwar typisch nach Black Metal, dennoch hat man das Gefühl, dass C.L. in einem vereisten und verschneiten Wald steht und seine Stimme widerhallt.
Musikalisch ist RÛR auf einem sehr hohen Niveau gehalten – mit einer wahnsinnig guten Mischung aus Atmosphäre und Melodien und packt hierbei noch eine Schippe kalten Schauer hinzu.
Zudem bringt die Scheibe eine große Spannbreite an Abwechslung, obwohl es nur vier Songs sind, die aber zum Großteil eine Spielzeit von über 10 bis hin zu 15 Minuten haben.
Über die Produktion kann und sollte man nicht meckern, da hier ein sehr starkes Gesamtpaket abgeliefert wird, der Hörer eine eisig kalte Brise um die Ohren gefegt bekommt und das Gefühl eines verschneiten und vereisten Spaziergangs in den Bergen bekommt.

Fazit: Wow! Also RÛR hat mich mit dieser Veröffentlichung wirklich mal sprachlos gemacht. Alleine die Atmosphäre des Albums ist ein absolutes Highlight. Vor allem wenn man bedenkt, was man alles in einen 15 Minuten langen Track einfließen lassen kann, ohne dass es einem wie eine Ewigkeit vorkommt - das ist gar nicht so einfach, doch C.L. hat dies mit links gemacht. Für mich eine wirkliche Überraschung und jeder, der guten Black Metal hören möchte ohne viel Satan und so weiter, sollte hier unbedingt reinhören!

Anspieltipps: I und III
Stefan S.
9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: