Sonic Flower – Sonic Flower (Re-Release)

Church Of Misery's Tatsu Mikami hat es mal ohne Doom probiert

Artist: Sonic Flower

Herkunft: Tokyo, Japan

Album: Sonic Flower

Genre: Psychedelic Stoner, Heavy Rock

Spiellänge: 25:16 Minuten

Release: 2003 (Original) 22.01.2021 (Re-Release)

Label: Heavy Psych Sounds

Link: https://www.heavypsychsounds.com/bands/sonic-flower.htm

Bandmitglieder:

Bass – Tatsu Mikami
Gitarre – Takenori Hoshi
Gitarre – Arisa
Schlagzeug – Keisuke Fukawa

Tracklist:

  1. Cosmic Highway
  2. Black Sunshine
  3. Astroqueen
  4. Sonic Flower
  5. Indian Summer
  6. Going Down

 

Wow, was haut denn das renommierte italienische Stoner Label Heavy Psych Sounds hier mal wieder raus!? Diesen Monat gibt es gleich zwei Alben der Japaner Sonic Flower. Was, unbekannt? Ich gestehe, davon gehört hatte ich schon einmal, aber irgendwie sind sie mir dann doch durchgegangen. Sonic Flower war/ist ein Sideprojekt von Tatsu Mikami, dem Mastermind von Japans Doom Metallern schlechthin: Church Of Misery. Der hatte sich im Jahre 2001 mit dem damaligen Church Of Misery Gitarristen Takenori Hoshi zusammengetan, um auch einmal keinen Doom zu spielen. Gitarristin Arisa und Schlagzeuger Keisuke Fukawa komplettierten die Band. Bei den Nachforschungen zur Entstehung der Band musste ich zuweilen schmunzeln, denn da stand auf einigen Seiten: die vier Jungs! Also hier zur Klarstellung: Bei dem Quartett handelte es sich nicht um vier Jungs, denn Arisa war/ist ein Mädel und schied aus der Band aus, da sie schwanger war!

2003 wurde das hier im Re-Release vorliegende, selbst betitelte Album erstmals über das japanische Heavy Rock Label Leafhound Records veröffentlicht. In Japan supportete die Band solche Bands wie Electric Wizard, Bluebird, Acid King und weitere. 2005 bzw. 2007 war dann erst mal Schluss.

Zur Überraschung aller beschloss Tatsu 2019 die Band Sonic Flower zu reformieren bzw. neu zu gründen, denn die restlichen Bandmitglieder von damals sind nicht mehr dabei. Mit Spannung wird nun das neue Album erwartet, welches wohl schon in Arbeit ist und dieses Jahr erscheinen soll.

Aus diesem Grund gibt sich Heavy Psych Sounds die Ehre und veröffentlicht zum 22.01.2021 das Debüt der Japaner. Erscheinen wird es als CD und wie bei Heavy Psych Sounds üblich, in verschiedenen Vinylvarianten. In diesem Fall sind dies black, Ultra limited Test Press (15 Stück), Lt. orange splattered red (150 Stück) und Limited fuchsia (350 Stück).

Geboten wird auf dem Debütalbum von Sonic Flower ein absolut hochklassiger (Psychedelic) Heavy Rock. Rein instrumental und blueslastig. Sechs Songs haben auf dem Album Platz gefunden, davon fünf Eigenkompositionen und mit dem Klassiker Going Down ein geniales (natürlich instrumentales) Cover zum Niederknien. Was hier zelebriert wird, ist High Power ungebremst gegen die Wand gefahren. Riffgewaltig mit Twingitarren Soli gibt es hier richtig was auf die Ohren, dass auch die letzten tauben Nüsse wach werden.

Der geneigte Hörer kann hier sein Stirnband um die langen Haare (falls noch vorhanden) legen und schweißtreibend in den bluesangehauchten Heavy Rock der wilden Seventies eintauschen. Die Band hätte mit ihrer Musik auch gut dreißig Jahre früher solchen Bands wie Cactus, Groundhogs oder Savoy Brown Paroli bieten können.

Sonic Flower – Sonic Flower (Re-Release)
Fazit
Heavy Psych Sounds begeistert mich mit diesem Re-Release des Debütalbums von Sonic Flower. Tatsu Mikami, der Mastermind der japanischen Doomlegende Church Of Misery (ja, die mit den Massenmördern auf ihren Albencovern) zeigt mit seinem Sideprojekt, dass er nicht nur triefenden genialen Doom, sondern auch ekstatischen bluesigen Heavy Rock kann. Dies rein instrumental. Eine Stimme vermisse ich hier nun wirklich nicht! Zu bemängeln ist lediglich die kurze Laufzeit von knapp 25 Minuten

Anspieltipps:  Cosmic Highway, Black Sunshine und Going Down
Juergen S.
9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: