The Dirty Denims – Raw Denim

Das vierte Album der Niederländer zum 15-jährigen Bestehen ist ein Livealbum

Artist: The Dirty Denims

Herkunft: Eindhoven, Niederlande

Album: Raw Denim

Spiellänge: 56:53 Minuten

Genre: Hard Rock, Power Pop, Punk Rock

Release: 10.12.2021

Label: Handclap Records

Links: www.thedirtydenims.nl
www.facebook.com/thedirtydenims

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Orgel – Mirjam Sieben
Gitarre, Gesang – Jeroen Teunis
Bass, Gesang – Marc Eijkhout
Schlagzeug, Gesang – Suzanne Driessen

Tracklist:

  1. Ready, Steady, Go!
  2. Fit In Stand Out
  3. Dirty Job
  4. Better Believe It
  5. Last Call For Alcohol
  6. Gotta Run
  7. Even When I’m Wrong I’m Right
  8. Going Out
  9. Creatures Of The Night
  10. 24-7-365
  11. Roll The Dice
  12. Make Us Look Good
  13. Loud Stuff
  14. Hit Me With Your Best Shot
  15. Famous
  16. Millionaire (Vinyl only Bonustrack)

The Dirty Denims ist ein Female Frontend-Quartett aus den Niederlanden. Nach diversen Singles, EPs und drei Alben folgt nun der nächste Streich. Anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens bringen sie ein live eingespieltes Set heraus und erfüllen sich damit den Herzenswunsch eines Livealbums. Seit fünfzehn Jahren spielen sie nun ein Gemisch aus Hard Rock, Rock ’n‘ Roll, Powerpop und einer Prise Punkrock. Sie klingen im Wesentlichen nach AC/DCJoan Jett und den Ramones, zuweilen erinnert die Stimme von Sängerin Mirjam Sieben doch auch stark an Blondies Debbie Harry.

Fernab des holländischen Grenzgebiets waren die vier lange Zeit unbekannt. Inzwischen haben sie mehr als 400 Shows gespielt. Einige internationale Festivals und Supports großer Bands haben sie jedoch auch hierzulande bekannt werden lassen. Insbesondere ihr letztes Album Ready, Steady, Go!, das sie mitten in der 2020er Pandemie herausbrachten, sorgte für Aufsehen.

Das neue Album Raw Denim spielte die Combo live in ihrem Lieblingsclub ihrer Heimatstadt Eindhoven ein. Am 3. Juli dieses Jahres spulten sie das Programm im Popei wie bei einem Livekonzert ab. „Wenn man im Studio aufnimmt, kann man so viele Takes und Overdubs machen, wie man will, aber wenn man live spielt, hat man nur ein oder zwei Takes. Was du also hörst, ist das, was wir an diesem Nachmittag in Eindhoven gespielt haben. Raw Denim steht dafür, das zu tun, was wir am liebsten tun: Rock ’n‘ Roll spielen, laut, schnell und dreckig!“, so Sängerin Mirjam in einem Interview. Und genau das ist das neue Album auch. Nahezu 57 Minuten feuern die Niederländer ein Rock ’n‘ Roll Feuerwerk erster Güte ab. Seit September bekommen die Fans nun schon jeden Monat einen Track als Single dargeboten. Nach Fit In Stand Out folgte Even When I’m Wrong I’m Right und Gotta Run. Meine Favoriten sind aber auch auf diesem Album die Tracks der letzten Studio-LP Ready, Steady, Go!, das häufig auf meinem Plattenteller dreht.

Das Album enthält eine nahezu „Best Of“-Auswahl von 15 beziehungsweise 16 Songs ihres bisherigen Schaffens. Der 16. Song Millionaire wird nur auf der Vinylversion des Albums erscheinen. Wann ist jedoch ungewiss. Auch die Denims kämpfen mit den Lieferproblemen der Presswerke. Auf den bekannten digitalen Kanälen wird das Album jedoch pünktlich zum Download und Stream angeboten. Genauso wie als CD in einem Digipack, die ihr bereits jetzt im Bandshop bestellen könnt.

Mit dem neuen Album im Gepäck werden sie im Februar 2022 mit der schwedischen Band Thundermother auf Tournee gehen. Hierbei stehen im west- und süddeutschen Raum einige Gigs an. Dieses Female Frontend-Spektakel würde ich mit gerne irgendwo ansehen…

The Dirty Denims – Raw Denim
Fazit
Lockerer Rock 'n' Roll mit hohem Punk-Anteil. Alltagstaugliche Musik, die eingängig im Ohr liegt. Texte aus dem Leben, ohne politisch zu werden. Nette Unterhaltung für die Autobahn.

Anspieltipps: Ready Steady Go!, Last Call For Alcohol, Creatures Of The Night und Band Not A Brand (allesamt vom letzten Studioalbum...)
Norbert C.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Punkte