What About Bill? am 01.01.2021 in Ostfriesland

Die deutschen Cops lassen Songs in einem Blues und Classic Rock Licht erstrahlen

Eventname: What About Bill?

Band: What About Bill?

Ort: Wolveshill Valley (weltweit)

Datum: 01.01.2021

Kosten: ab 15,00 Euro

Genre: Orchester Rock, Rock, Progressive Rock

Link: https://www.facebook.com/whataboutbill

Setliste:

  1. Song 2
  2. Enter Sandman
  3. The Beautiful People
  4. Creep
  5. Otherside
  6. Basket Case
  7. Midlife Crisis
  8. Mother
  9. Heartshaped Box
  10. Policy Of Truth
  11. Hurt
  12. Let It Snow
  13. Winter Wonderland
  14. Santa Claus Is Coming…
  15. White Xmas

What About Bill? haben am 01.01.2021 ein kleines Konzert online zelebriert. Tickets gab es ab 15 Euro und neben den Zugängen kann man Fan-Pakete der Gruppe mit Shirts erwerben. Produziert wurde die Neujahrssause von Kultprodukt als Onlinekonzert.

Lenny hat den Platz hinterm Schlagzeug eingenommen, die ganze Band darf aufgrund der aktuellen Bestimmungen nicht anwesend sein. Chris Wolff ergreift das Wort. Zum Start nutzt er die Zeit für eine Danksagung an alle Unterstützer und führt den Zuschauer durch seinen erworbenen dörflichen Tanzsaal, der nach der Pandemie mit Leben erfüllt werden soll. Frontmann Dero leitet den Abend ein, Bekanntheit erlangte er als Sänger und Schlagzeuger der Neue Deutsche Härte Band Oomph!, bevor es musikalisch zur Sache geht. Dero, wünscht ein gesundes neues Jahr 2021 – dem können wir uns nur anschließen.

Der Gig läuft in meiner Heimat Ostfriesland – umso cooler nimmt man die Geschichte Oma Knackbusch Und Der Weihnachtsmann auf, der als Opener das Eis brechen soll. Mit fast zehn Minuten eine starke Leistung, diese Geschichte authentisch rüberzubringen. Die eigentlichen 55 Minuten rockigen Blues bringt das Trio nach einem kurzen Countdown auf die Stage. Weihnachtlich geschmückt, mit gewohntem Polizisten-Outfit, geht es in einen Auftritt, den die Truppe nicht vergessen wird. Da ich ebenfalls aus der Provinz im Nordwesten stamme, macht mir die Technik am meisten Sorge. Das Netz steht jedoch fast verwunderlicherweise und What About Bill? können ruckelfrei Enter Sandman von Metallica anstimmen. Der Sound ist echt gut und das gesamte Erscheinungsbild wurde perfekt abgestimmt. Noch gelungener als das Metallica Cover ist die Otherside Version von What About Bill? die im Original von den Red Hot Chilli Pepppers eingespielt wurde. Im Anschluss folgt direkt die Ballade Basket Case von Green Day, die ganze Truppe springt während der Nummer auf. Dero hat eine charmante Ader und eine markante Stimme, die er schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. Klatschend haben die Cops sichtbar Spaß an ihrer Performance, bei der nur die Fans fehlen. Egal was man aus dem Hut zaubert, ohne Publikum bleibt jede gute Show doch nur ein Geisterkonzert dem die Emotionen der Wichtigsten fehlt. Daran können auch What About Bill? nichts ändern und machen weiter das Beste aus der Situation, die uns in Deutschland wohl noch das ganze Jahr begleiten wird. Eine Schaufensterpuppe mit dem Merchandise der Band füllt optisch die Bühne mit Leben. Der Sound aus tiefstem Blues Rock steht den deutschen gut zu Gesicht und bringt ganz andere Gesichtspunkte in die bekannten Stücke. Einfach nur Musik machen kommt nicht in den Kram, die drei Protagonisten wollen die Luft mit Emotionen füllen. In einer kleinen Pause erklärt Chris, warum die Location Wolves Hill Valley heißt und dass er ein Zurück In Die Zukunft Fan ist, besonders hat es ihm der erste Teil angetan.  Nach diesem Break folgen die letzten 25 Minuten. Es bleibt andächtig. Hurts von Johnny Cash zieht noch mal elegant den Boden unter den Füßen weg. Das Finale gehört weihnachtlichen Klängen mit Winter Wonderland, Santa Claus Is Coming… und White Xmas, welche alle Zuschauer in die kalte Januarnacht vor den Kamin zurückschicken.

Weitere Beiträge
Sevendust – Live From Somewhere Livestreamevent zum 20-jährigen Jubiläum des Albums „Animosity“ am 08.01.2021