24/7 Diva Heaven am 01.10.2021 auf der MS Stubnitz in Hamburg

Die drei Berlinerinnen entern Hamburg mit einer gestreamten Livesendung

Event: Stress Tour 2021

Band: 24/7 Diva Heaven

Ort: MS Stubnitz, Hamburg

Datum: 01.10.2021

Kosten: 12,00 € plus Gebühren

Zuschauer: 50 unter 3G (Ausverkauft)

Genre: Punk

Veranstalter: MS Stubnitz

Link: https://www.stubnitz.com/

Setliste:

1. Topped With Cheese
2. Shamebath
3. Victim
4. Head On Collision
5. J.T.
6. Everything Sucks
7. Potface
8. White Swamp
9. Death To
10. Doctor Touch
11. Everyman
12. Half Moon
13. Bitter Lollipop
Zugabe:
14. No. 1

Plattenfroster Television ist ein Format, das die MS Stubnitz Media Crew produziert. Hier werden Gespräche mit Künstlern mit Konzerten verbunden. In Corona-Zeiten musste dieses Format leider immer unter Ausschluss vom Publikum stattfinden. Ergänzt mit Clips aus dem Stubnitz Konzertarchiv wird die Sendung präsentiert von klub forward. Unterstützt wird das Team dabei von einer Vielzahl von Firmen. TixforGigs, Concert-News, Szene Hamburg Stadtmagazin, Soundkartell, Vinyl-keks.eu, Gängeviertel, Hamburger Morgenpost, Hamburg Ahoi sowie HearThis leisten Hilfe bei der Durchführung. Wichtig ist aber auch die Förderung der BKM Neustart Kultur, Initiative Musik.

50 Zuschauer waren unter 3G erlaubt. Unter 2G hätten es mehr sein dürfen, man entschied sich aber dagegen, da die Veranstaltung innerhalb von Stunden zu einem sehr frühen Termin bereits ausverkauft war. Es ist immer wieder ein Erlebnis, ein Konzert auf dem ehemaligen DDR-Fischtrawler erleben zu dürfen.

Foto: Norbert Czybulka

Zu Gast in der heutigen Show waren die drei Berliner Girls von 24/7 Diva Heaven. Karo Paschedag (Bass), Mary Westphal (Schlagzeug) und Katharina Ott-Alavi (Git/Voc) lieferten aber nicht nur eine erfrischende Show ab. Die vorangegangene Gesprächsrunde ging um die Grrrl Noisy-Bewegung, die die drei ins Leben gerufen haben. Das feministische Netzwerk verfolgt das Ziel, weibliche (trans-inklusiv) & nicht-binäre Talente aus den Genres Noise, Grunge, Punk, Doom, Metal oder anderen außergewöhnlichen Stilen der Underground-Musikszene in Berlin zu unterstützen, zu präsentieren und sichtbar zu machen. 2018 machten sie mit ihrer EP Superslide auf sich aufmerksam und kommen jetzt mit dem Debütalbum Stress (Rezension hier) im Gepäck auf eine kleine Tour.

Das im März veröffentlichte Album konnte natürlich aufgrund der Pandemie und der Konzertabsagen noch nicht viel beworben werden. Nach einer nachgeholten Releaseparty in Berlin sind wir heute die Ersten, die die Show mit den neuen Titeln zu hören bekommen. Schneller Rock zwischen Grunge, Alternative und Punk, zwischen Fuzz und heavy Riffs und vor allem stets mit großen Refrains und Melodien prägen die Show. Textlich gibt es klare Statements zu Themen, die am Herzen liegen. Feminismus, Ungleichheit, Homophobie, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder ökologische Probleme stehen hier im Vordergrund. Wenn man die drei auf der Bühne sieht, glaubt man fast nicht, sich gerade mit einer Punkband auseinanderzusetzen. In Blümchenkleidern oder mit schicken weißen Blusen entsprechen sie eher dem Klischee der netten Schwiegertochter, als denn einer rotzigen Punkband. Natürlich beweisen die Mädels, dass sie nicht nur draufhauen können. Mit Everyman beweisen sie kurz vor dem Ende, dass sie auch Ballade beherrschen.

Dass bei den Mädels der Spaß im Vordergrund steht, merkt man bereits vor dem Konzert. Am Merch-Stand und an der Bar wird mit den Gästen geklönt und der pünktliche Einsatz fast vergessen. Aber auch beim Konzert, das hauptsächlich auf dem neuen Album basiert, werden Verspieler nicht so ernst genommen. Man habe ja schließlich zwei Wochen nicht proben können, so klärt uns Katharina auf. Aber auch nach dem Gig sind die Mädels sofort an ihrem Stand präsent, man ist offen für Gespräche und zeigt keinerlei Berührungsängste. Ein Kompliment an die Jungs von Ton und Licht der MS Stubnitz. Klarer Sound auf dem Schiff, auch wenn man mal ein wenig abseits stand. Der Nebeleinsatz war perfekt dosiert, so dass die Kameras die Lichteffekte perfekt erfassen konnten und die Mädels nicht hinter einer Wand von Dampf versteckt werden.

Die gesamte, gestreamte Veranstaltung wird demnächst auf Youtube veröffentlicht. Dort sind auch alle anderen der über dreißig Folgen Plattenfroster TV kostenlos im Re-Stream zu sehen. Wer kann, sollte sich allerdings einen Liveauftritt der drei nicht entgehen lassen!

Der Stubnitz-YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/msstubnitz701
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: