Arrows: Alan Merrill an Coronavirus verstorben

Bandgründer und I Love Rock 'n' Roll-Co-Komponist wurde 69 Jahre alt

Seit Wochen hat das Coronavirus die Welt fest im Griff und immer wieder fordert es auch Opfer in der Musikszene. Jüngstes Opfer: Alan Merrill, US-amerikanischer Musiker, Sänger, Multiinstrumentalist, Songwriter, Schauspieler und Model. Wie seine Tochter Laura Merrill am gestrigen Sonntag, dem 29.03.2020, via Facebook bekanntgab, starb der Musiker, der 1951 als Allan Preston Sachs geboren wurde, an einer Covid-19-Infektion.

Merrill begann seine musikalische Karriere im berühmten New Yorker Stadtteil Greenwich Village mit Bands wie The Kaleidoscope, The Rayne und Watertower West, bevor er Ende der sechziger Jahre nach Japan ging und dort zu Beginn der siebziger Jahre als erster Westler den Status eines Popstars erlangte. Er änderte seinen Namen in Alan Merrill und erlangte mit The Leads und als Solokünstler mit dem Glam Rock Projekt Vodka Collins Berühmtheit. In Japan war er auch als Schauspieler und Model aktiv. In den siebziger Jahren ging der Multiinstrumentalist nach London, wo er 1974 die Band Arrows gründete, mit der er das wenig beachtete I Love Rock`n Roll veröffentlichte, welches später in der Coverversion von Joan Jett & The Blackhearts weltbekannt wurde. Merrill schrieb den Song zusammen mit Arrows Bandkollege Jake Hooker. In den späten Siebzigern gründete er mit Rare Bird, Van Morrison und Whitesnake-Mitgliedern die Rockband Runner. 1980 ging er zurück in die USA und schloss sich mit Rick Derringer zusammen, nahm Soloalben mit prominenter Unterstützung auf und trat der Meat Loaf Band bei. Er war bis zu seinem Tod musikalisch aktiv.

Hier das Statement seiner Tochter Laura Merrill:

As thick as thieves daddy. You were more than a father…you were one of my best friends. We spoke EVERYDAY. We’ve been through what feels like war together. For you to be taken so suddenly has my head spinning. It wasn’t supposed to be this way. You had so many more years to thrive. So many more years to smile and crack jokes. Repeat your stories over and over. The last 24 hours have been a daze. It hasn’t seeped in. Even at 42 I was always Daddys little girl. Everything I did was to make you proud. I look at some of these pictures and they were just taken weeks ago. How? Why? You were my protector and my hero. When I say the world is dimmer with out you here I really mean it. You were one in a million. The MOST poetic and beautiful songwriter of a generation but more so the most selfless and loving soul to walk this earth. You were always there. What am I going to do without you? I’m lost. Daddy I love you so much this pain is unbearable. I don’t fear death because I know you’ll be there in the other side. I love you forever. Alan Merrill Rest easy.

Weitere Beiträge
Fischer-Z: die neue EP »S.I.T Annexe« erscheint am 29.05.