Blessed Hellride: veröffentlichen „Bourbon King“ am 18.05. via Rodeostar

Der Name ist Programm: Zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums Bastards & Outlaws präsentieren die aus Trier stammenden Blessed Hellride ihr neues Album Bourbon King und beweisen, dass ihr Whiskeygetränkter und Adrenalinbefeuerter Heavy Rock noch weiter an Durchschlagskraft zugelegt hat.

Bluesige Slide-Gitarren, schwere Riffs und eingängige Hooks prägen das zweite Album der fünfköpfigen Band. Im Epizentrum des Treibens von Bourbon King steht erneut Frontmann Tiny Fuel, der als echtes Heavy Rock-Schwergewicht vom Leben on the road erzählt, vom Spaß am Feiern, aber auch von Aasgeiern und der Begegnung mit dem heiligen Luzifer.

Dabei klingen die Songs, als ob Black Label Society eine Allianz mit Lynyrd Skynyrd und Texas Hippie Coalition eingegangen sind, Bassist Maze Grey und Schlagzeuger Captain Hellride das Patentrecht auf Groove und Dynamik besitzen, während die Gitarristen Jack Stoned und Yacko José Gonzales hemmungslos ein Riff nach dem anderen liefern.

Sind Blessed Hellride etwa die im Text zitierte Krone der Evolution, die Whiskeykönige oder einfach nur Rock´n`Roller ? Sicherlich von allem etwas.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Verlosung: 2 x 2 Karten für das Ost+Front Konzert am 04.10.2019 im Das Bett in Frankfurt am Main