Canis Morsum: April, April, heftigster Aprilscherz kam von Century Media

Blackened Death Metal Trio war ein ziemlich dicker Hund

Das Wacken Open Air stellte gestern sein neues Sicherheitskonzept vor und präsentierte für das Festival 2020 seine Bubble Balls (https://time-for-metal.eu/wacken-open-air-2020-verantwortliche-zeigen-humor/) vor. Der Spaßfaktor wäre bei der Umsetzung sicherlich sehr hoch gewesen, jedoch war diese Ankündigung auf den ersten Blick als Aprilscherz zu erkennen. Andere dagegen, z.B. Century Media Records, haben ihren Aprilgag von langer Hand geplant und dabei auch keine Kosten und Mühen gescheut.

Am 25. März gab das renommierte Heavy Metal Label aus Dortmund bekannt, dass man die fast schon legendäre Blackened Beath Metal Band Canis Morsum unter Vertrag genommen hat. Gleichzeitig wurde der Headbanger Gemeinde mit Iniquitous Rites Of Kerberos via YouTube ein erster Song serviert.

Die Reaktionen der Metal-Fans darauf waren recht unterschiedlich, hier ein paar Meinungen:

  • Just simply , awesome ???? skal , is not legendary band , will be , my friends
  • I can’t understand what he’s saying
  • Need to hire these mutts for my own band.
  • What’s funny is the combined age of all musicians in this band is less than 20.
  • The lyrics are so deep! How does this band only have one song and no fans? Its crazy how people skip over the best bands!
  • This is actually a dog on vocals! Hahahahahaha! Excellent idea from one of my favorite music labels since 1990! Thanks ?
  • Where’s the merch!? I need some dog energy in my life! ?
  • Legendary? where can i find anything about this legend?
  • What is the point of vocals if they are this indiscernible? Might as well fart in a microphone
  • The most completely INDECIPHERABLE logo ever. Music and vocals likewise.I give it 9.9

Insgesamt hatte der Song bis heute fast 9.500 Klicks, doch natürlich war das alles nur ein sehr gelungener Aprilscherz der Dortmunder, wie dann gestern aufgelöst wurde. Das Making of dazu könnt ihr euch hier ansehen:

Weitere Beiträge
Hollywood Undead: „The Hollywood Undead House Party“ am 18.12.2020