Kneipenterroristen am 29.08.2020 unter dem Funkturm in Heide

Mehr Regen als Zuschauer - das bremste die Spiellaune jedoch nicht

Eventname: Kultur unterm Turm

Band: Kneipenterroristen

Ort: Autokino unter dem Funkturm, Heide, Deutschland

Datum: 29.08.2020

Kosten: VVK 18,00 € pro Person + 5,00 € pro Auto

Genre: Hard Rock, Punk, Rock ’n‘ Roll, Deutschrock

Besucher: ca. 50

Links: https://kneipenterroristen.org/
http://www.autokino-heide.de/

Bandmitglieder:

Gesang – Jörn Rüter
Gitarre – Martin Christian
Bass – Rohbert Wegner
Schlagzeug – Chris Gripp

Setliste:

  1. Prost!
  2. Edel
  3. Bei Uns Im Norden
  4. Song Für Dich
  5. Wir Schaffen Das
  6. Kneipenterroristen 2.0
  7. Lust Zu Leiden
  8. Nüchtern Bin Ich Schüchtern
  9. Wahre Götter
  10. Alte Schule
  11. Euer Liebstes Sorgenkind
  12. Einkehr
  13. Hamburg (Mein Zuhaus)
  14. Rocker
  15. Auf Die Kollegen
  16. Excalibur
  17. Malle Schafft Sie Alle
  18. Sie Kam Zu Mir Am Morgen
  19. Hamburger Jungs
  20. In Die Hölle Und Zurück
  21. Mein Letztes Bier
  22. Holstenfetischisten
    Zugaben:
  23. Ass In Pik
  24. Durstige Männer
  25. Auf Gute Freunde

Die Kneipenterroristen begannen 1998 als Onkelz-Coverband. Seit 2005 überschwemmen sie jedoch als eigenständige Band den Markt mit Tonträgern. Hierauf sind Songs in Deutsch aus eigener Feder. So auch im letzten Jahr, als das jüngste Werk Alte Schule erschien. Eine, wie üblich ausschweifende Tour fand aufgrund der Fuck C… Pandemie natürlich nicht statt. Heute hätte eigentlich Bon Scott den letzten Konzertabend hier unter dem Funkturm bestreiten sollen. Die Band musste jedoch kurzfristig absagen. So kommen die Hamburger Kult-Jungs zu diesem spontanen Gig nach einer langen Zeit der Enthaltsamkeit. Es ist das erste 2020er Konzert in Norddeutschland.

Dadurch, dass an diesem Abend zwei Events unterm Funkturm laufen sollen, ist der Einlass bereits um 18 Uhr, eine halbe Stunde später geht es schon los. Wir sind wie immer frühzeitig vor Ort, um uns mit Kollegen auszutauschen. Der von Remedy Records betreute Merch-Stand bedarf etwas mehr Zeit sich umzuschauen. Reichhaltig bestückt, lädt er zum Einkauf ein. Die Jungs der Kneipenterroristen sind gut drauf. Während Jörn und Rohbert am Merch-Stand klönen, liegt Chris bei Freunden in einer Loge im Liegestuhl und entspannt sich. Nur Martin ist nirgends zu sehen. Die Sonne kommt doch noch zwischen den Wolken durch und alles ist ok. Nur eines irritiert: Wo bleiben die Fans? Nicht einmal eine Handvoll Autos fährt auf den riesigen Platz, nur wenige besetzen die Logen vor der Bühne.

Trotzdem finden sich die vier pünktlich auf der Bühne ein und mit einem standesgemäßen Prost! geht es los. Die vier strotzen vor Energie und reißen ihr strammes Programm ab. Keine 20 Minuten sind gespielt, da fängt es zu regnen an. Passenderweise spielen sie gerade Lust Zu Leiden. Manch einer hat dies nicht und verlässt die Location. Wohl dem, der für fünf Euro sein Auto mitgebracht hat. Das Regenband ist leider ausgiebiger, als es der Wetterdienst vorhergesagt hat. So hört es erst kurz vor Konzertende auf. Das hält die Jungs allerdings nicht davon ab, mit voller Energie und Spaß auf der regennassen, verkleinerten Bühne ihre Show komplett abzuspulen. Sie spielen einen tollen Mix aus Titeln der neuen Scheibe Alte Schule und ihren Klassikern, die auf keinem Konzert fehlen dürfen.

Nach 90 Minuten bremst sie der Veranstalter aus, denn für die kommende Disco müssen noch Vorbereitungen getroffen werden. So lassen sie es sich nicht nehmen, noch drei Zugaben zu spielen und ihre Zeit zu überziehen.

Fazit: Ein Konzert fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Schade, Schade, Schade. Tolle Band, tolle Location, frühe Spielzeit und günstige Preise. Warum in Heide die Konzerte so schlecht angenommen werden, ist mir ein Rätsel. Ich verabrede mich mit den Jungs für den Oktober-Gig in Lübeck, sollte er denn stattfinden. Ein neuer Versuch unter neuen Vorzeichen.

Weitere Beiträge
BETTsetzt mit – The Garciass und Suicide Outfit am 30.10.2020 im Das Bett in Frankfurt a.M. (Vorbericht)