Korn: kündigen neues Album „The Nothing“ für 13. September an

"You'll Never Find Me" online!

Korn haben Details zu ihrem neuen Album The Nothing bekannt gegeben, das am 13. September bei Roadrunner Records / Elektra erscheinen wird (Album-Artwork/Tracklisting unten). Angeführt wird es von der ersten Single You’ll Never Find Me, die heute überall als Stream / Download erhältlich ist und von einem Visualizer begleitet wird, der in Korns YouTube-Kanal angesehen und HIER vorbestellt werden kann.

Korn-Sänger Jonathan Davis sagt zur kommenden LP: „Tief im Inneren unserer Erde lebt eine gewaltige Kraft. Die wenigsten wissen von den Ausmaßen und der Bedeutung dieses Ortes, an dem Gut/Böse, Glückseligkeit/Qual, Verlust/Gewinn und Hoffnung/Verzweiflung als Einheit existieren und in jedem Augenblick unseres Lebens an uns ziehen. Es ist nicht etwas, das wir wählen oder steuern können, vielmehr ist es ein Bewusstsein dieser „Präsenz“, das uns mit jedem Atemzug umgibt, als würden wir ständig beobachtet. Es ist der Ort, an dem schwarze und weiße Energien sich um unsere Seelen legen, unsere Emotionen, Entscheidungen, Perspektiven und schlussendlich unsere Existenz als solche formen. Wie durch ein Wunder, gibt es in diesem Strudel einen kleinen Bereich – und es ist der einzige Ort, wo zwischen diesen dynamischen und polarisierenden Kräften eine Balance herrscht –, an dem die Seele ihre Zuflucht findet. Willkommen im… The Nothing.

The Nothing von Korn kann ab heute vorbestellt werden, über www.kornofficial.com sind zudem exklusive Bundles erhältlich. Produziert vom Grammy-ausgezeichneten Nick Raskulinecz, folgt The Nothing auf die 2016 veröffentlichte, von der Kritik hochgelobte LP The Serenity Of Suffering, die auf Platz 3 der deutschen Charts kam und die Grammy-nominierte Single Rotting In Vain enthielt.

Mit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debütalbums pflügten Korn die Musikwelt 1994 nachhaltig um. Es war ein Album, das ein komplett neues Genre schuf und durch den nachhaltigen Erfolg der Band nicht weniger als eine kulturelle Bewegung auslöste. The Fader merkt an: „In der Pop-Landschaft tat sich eine unerwartete Lücke auf und Korn fanden Worte für das generationenübergreifende ‚Coming-of-Angst’ eines klaustrophobischen, selbstbeobachtenden Bewusstseins. Korn wurden als knurrende, dreschende, vom System eingesperrte Freakshow der Soundtrack einer ganzen neuen Generation.

Seit ihrer Gründung haben Korn weltweit 40 Millionen Alben verkauft, zwei Grammys gewonnen, sind zahllose Male um die Welt getourt und haben entlang des Weges diverse Rekorde aufgestellt, die mutmaßlich niemals wieder gebrochen werden. Sänger Jonathan Davis, Gitarrist James „Munky” Shaffer und Brian „Head” Welch, Bassist Reginald „Fieldy” Arvizu und Drummer Ray Luzier sprengen immer wieder die Genre-Grenzen von Rock, Alternative und Metal und sind ein fortwährender Quell der Inspiration für Heerscharen von Fans überall auf der Welt. Die Ausmaße ihres Einflusses gehen weit über ihre vielfachen Platin-Auszeichnungen hinaus. Sie sind „eine wahrhaftige Bewegung in einer Weise, wie es andere Bands heute kaum mehr sein können“, attestiert The Ringer. Sie stehen für einen neuen Archetyp und radikale Innovation, ihre Fähigkeit im Überwinden von Genres lässt Grenzen unwichtig erscheinen.

Weitere Beiträge
Tool: veröffentlichen am 13. Dezember eine „Expanded Book Edition” ihres Albums „Fear Inoculum“