Saltatio Mortis – Für Immer Frei (Unsere Zeit Edition)

Doppelt vermarktet hält besser

Artist: Saltatio Mortis

Herkunft: Karlsruhe, Deutschland

Album: Für Immer Frei – Unsere Zeit Edition

Spiellänge: 71:48 Minuten

Genre: Folk Rock, Mittelalter Rock, Rock, Deutschrock, Mittelalter Metal

Release: 27.08.2021

Label: Universal Music

Link: https://saltatio-mortis.com

Bandmitglieder:

Gesang, Dudelsack, Schalmei, Gitarre, Maultrommel, Didgeridoo – Jörg Roth (Alea der Bescheidene)
Dudelsack, Schalmei, Drehleier, Gesang – Gunter Kopf (Falk Irmenfried von Hasen-Mümmelstein)
Schlagzeug, Perkussion, Davul – Timo Gleichmann (Lasterbalk der Lästerliche)
Dudelsack, Schalmei, Uilleann Pipes, Low Whistle, Binioù – Christian Sparfeldt (El Silabdor)
Bassgitarre, Chapman Stick – Frank Heim (Bruder Frank)
Schlagzeug, Perkussion, Keyboard, Gitarre, Gesang – Jan S. Mischon (Jean Méchant, der Tambour)
Dudelsack, Schalmei, Whistles, Klavier – Robin Beisenbach (Luzi Das L)
Gitarre, Irish Bouzouki, Gesang – Till Grohe (Till Promill)

Tracklist:

CD 1:

  1. Ein Traum Von Freiheit
  2. Bring Mich Zurück
  3. Loki
  4. Linien Im Sand
  5. Für Immer Jung
  6. Palmen Aus Stahl
  7. Löwenherz
  8. Mittelfinger Richtung Zukunft
  9. Rose Im Winter
  10. Factur De Materia
  11. Seitdem Du Weg Bist
  12. Keiner Von Millionen
  13. Neustart Für Den Sommer
  14. Geboren Um Frei Zu Sein

CD 2:

  1. Nie Allein
  2. Unsere Zeit
  3. Funkenregen
  4. Wellerman
  5. My Mother Told Me
  6. Hypa Hypa
  7. Geboren Um Frei Zu Sein (Alternative Version)
  8. Nie Allein (Proberaum Session)

Im Jahr 2000 gründete sich die aus Karlsruhe stammende deutschsprachige Band Saltatio Mortis. Nachdem sie 2020 bereits Für Immer Frei veröffentlichten, erschien nun knapp ein Jahr später die Neuauflage Für Immer Frei – Unsere Zeit Edition.

Saltatio Mortis waren meiner Playlist bis 2020 entgangen. Als Für Immer Jung plötzlich auf Radio Bob! rauf und runtergespielt wurde, horchte ich genauer hin. Das Stück fand ich echt richtig gut. Aber Mittelalterrock sonst? Ob das geht? Ein Grund, die Neuauflage des Albums Für Immer Frei in der Unsere Zeit Edition noch einmal unter die Lupe zu nehmen.

CD Nr. 1 ist identisch mit dem gleichnamigen Album aus 2020. Ein erneutes Review halte ich daher für unnötig und verweise auf selbige vom Kollegen Kai R. (hier nachzulesen).

CD 2 der Deluxe Edition enthielt damals Songs von befreundeten Bands wie Emil Bulls, Die Happy und Versengold. Die Unsere Zeit Edition liefert auf CD 2 fünf neue Songs sowie drei alternative Versionen.

Nie Allein beginnt mit Dudelsack-Gedudel, was klischeemäßig schon mal passend ist. Leider nimmt mich der Song nicht wirklich mit. Der Text ist okay und hätte Potenzial, ein Konzert-Gassenhauer zu sein. Mir ist der Sound dafür aber zu langweilig. Unsere Zeit kommt mir dann deutlich mehr entgegen. Kraftvoller, schneller, irgendwie lauter. Trotzdem kommt der Gesang gut durch. Ich finde immer, wenn man sich schon die Mühe macht, einen Text zu verfassen, sollte er auch zu verstehen sein. Funkenregen beginnt und ich denke gerade, wie schade es ist, dass nun wieder ein langsames Stück kommt, als bei Sekunde 23 irgendwer das Gaspedal findet und mich voll abholt. Wellerman ist Song vier und ich weiß nicht, warum dieses Nervlied auch eine Saltatio-Mortis-Version braucht. Aber vielleicht freut es den eingefleischten Fan. Mich nicht. Der zweite englischsprachige Song My Mother Told Me ist dafür wesentlich interessanter und vielseitiger. Während der Refrain auf Englisch ist, wird der restliche Text auf Alt-Nordisch gesungen. Das ist jetzt mal komplett das, was ich als Mittelalterrock bezeichnen würde. Man sieht die fellbehangenen Krieger quasi mit den Wölfen durch den Wald streifen. Bei Hypa Hypa habe ich kurz Angst, Scooter zu begegnen, aber zum Glück sind es doch nur Eskimo Callboy, die hier bearbeitet werden. Tatsächlich gibt es auch ein Live-Video auf YouTube, bei dem die beiden Bands gemeinsam performen. Hach ja… für so einen Klamauk-Auftritt ist es halt okay… Nun folgen noch zwei Alternativ-Versionen von Geboren Um Frei Zu Sein und Nie Allein. Ich überlege bei Ersterer wie so oft, warum man überhaupt eine andere Version von einem Song braucht, den man ja schließlich mal so gut fand, dass er seinen Platz auf einem Album fand, aber ich finde auch in diesem Fall keine Antwort. Allerdings finde ich es bei Nie Allein durchaus berechtigt. Nachdem ich den Song am Anfang des Albums ja eher mäßig fand, ist er hier ein ruhiges Stück ohne viel Klimbim und gefällt mir so recht gut. Womit wir am Ende angelangt sind und es Zeit wird, sich für ein Fazit zu sammeln.

Saltatio Mortis – Für Immer Frei (Unsere Zeit Edition)
Fazit
Ich finde es tatsächlich recht schwierig, ein Fazit zu finden. CD 1 ist ja quasi nix Neues und unabstreitbar ein durchaus solides Album. Warum man dieses jetzt aber einfach mit einer neuen CD 2 vermarktet, erschließt sich mir nicht wirklich. Es hätte ja gelangt, einfach ne EP mit den neuen Stücken auf den Markt zu werfen. Ich nehme an, dass einige Fans nun zumindest CD 1 in doppelter Ausführung ihr Eigen nennen und finde das eine seltsame Vorgehensweise. Von acht Songs finde ich vier gut. Wäre also ein gutes Mittelding. Dafür ist natürlich CD 1 dabei und zieht das Ganze nach oben. Dass es die neuen Songs aber nicht ohne den Rest auf CD zu erwerben gibt, ist für mich dann wieder ein fettes Minus. Insgesamt komme ich für das Gesamtteil über eine 6,5 nicht hinaus, weil es mich so ärgert, dass hier doppelt gemoppelt wird.

Anspieltipps: Unsere Zeit, Funkenregen und My Mother Told Me
Alex D.
6.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
6.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: