Time For Metal präsentiert: Die besten Alben aller Zeiten – Heute: Frank R.

Welche drei Alben würden unsere Redakteure auf eine einsame Insel mitnehmen?

In dieser Kolumne präsentieren wir euch die „besten Alben aller Zeiten“. Direkt aus den Plattenregalen unserer Redakteure und ungeachtet der Erfolge oder dem Einfluss auf die Musikszene. Persönlich geschrieben, für die schönste Nebensache der Welt.

Wie bist du zum Metal gekommen?

Das war so kurz nach der Jahrtausendwende, aber frag mich nicht nach Details. Ich war ±12, damals waren Limp Bizkit und Linkin Park gerade richtig groß. Korn, Slipknot und Mudvayne liefen fast genau so oft auf MTViva. Großartige Zeit. Über diese Bands und deren Einflüsse bin ich dann immer tiefer in die Materie und Geschichte eingedrungen. Fünf Jahre später habe ich dann fast nur noch Extreme Metal gehört.

Die Top 3 All-Time-Favoriten
Platz 1

Band: Pantera

Album: Vulgar Display Of Power

Release-Datum: 24.02.1992

Genre: Groove Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Wer dieses Album nicht kennt …

Platz 2

Band: Linkin Park

Album: Hybrid Theory

Release-Datum: 24.10.200

Genre: Nu Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Der Grundstein. Damit begann meine schwermetallische Reise.

Die Kolumne zu 20 Jahre Hybrid Theory lest ihr hier.

Platz 3

Band: Type O Negative

Album: Life Is Killing Me

Release-Datum: 17.06.2003

Genre: Gothic/Doom Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Das erste Mal, dass mich Musik bis zur letzten Faser vollständig durchdrang. Mit 14 hatte ich zwar kaum Ahnung, worüber Peter da so singt, aber ich habe es gefühlt und ich habe mich verstanden gefühlt.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: