Der Weg Einer Freiheit – Noktvrn

Der Weg Einer Freiheit setzen ihren Weg des atmosphärischen Black Metals mit Geschichten aus der Nacht fort

Artist: Der Weg Einer Freiheit

Herkunft: Würzburg, Deutschland

Album: Noktvrn

Spiellänge: 47:44 Minuten

Genre: Black Metal

Release: 19.11.2021

Label: Season Of Mist

Link: https://derwegeinerfreiheit.bandcamp.com/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Nikita Kamprad
Gitarre – Nicolas Rausch
Bassgitarre – Nico Ziska
Schlagzeug – Tobias Schuler

Gastmusiker:

Gesang – Dávid György Makó / The Devil’s Trade (Immortal)

Tracklist:

  1. Finisterre II
  2. Monument
  3. Am Rande Der Dunkelheit
  4. Immortal
  5. Morgen
  6. Gegen Das Licht
  7. Haven

Am 19.11.2021 erscheint mit Noktvrn endlich das lang erwartete Werk der Würzburger Black Metal Institution Der Weg Einer Freiheit als Nachfolger von Finisterre (2017). 2019 hat man mit Live In Berlin einen genialen Livemitschnitt herausgebracht. Noktvrn wird über Season Of Mist als CD, in einer CD/DVD Deluxe Box, Kassette und in verschiedenen Vinylfarben erhältlich sein.

2009 als Zweimannprojekt von Nikita Kamprad (Gitarre, Bass, Drumprogramming) und Tobias Jaschinsky (Gesang) gestartet, wuchs das Duo bereits 2012 zu einem Quartett mit echtem Schlagzeug heran. Im gleichen Jahr schied Tobias Jaschinsky aus der Band aus. Nikita Kamprad übernahm fortan den Gesang. In der aktuellen Formation ist man bereits seit 2017 zusammen.

Wer sich mit dem Genre Black Metal befasst, kommt an der Würzburger Band Der Weg Einer Freiheit spätestens seit dem letzten Werk Finisterre nicht mehr vorbei. An dieses schließt sich Noktvrn dann an. War es der Titelsong Finisterre auf dem gleichnamigen Album, der nach einer wilden Raserei mit versöhnlichen, ruhigen, ja klassischen Akzenten dieses Album beendete, so ist es nun Finisterre II als Opener, der quasi als (kurzes) Intro uns immer noch versöhnlich in Noktvrn einführt. Der erste eigenständige Song Monument rollt zunächst ebenfalls noch sehr bedächtig heran, mit leisen akustischen Gitarrenklängen, bevor er sich nach zwei Minuten richtig aufbäumt und zu einem Monument wird. Wildes Schlagzeuggeballer und Harsh Voices zerstören die vorangegangene Stimmung, wobei die Saitenfraktion dazu sehr melodisch bleibt. Ein wahnsinnig stimmungsvoller Song, der sich entwickelt.

Da Noktvrn ein Konzeptalbum ist, welches sich mit der Nacht befasst, haben wir es natürlich mit einer eher dunklen Stimmung zu tun. So finden wir uns unter anderem Am Rande Der Dunkelheit wieder, dem dritten Track auf Noktvrn. Hier ist es merklich düsterer und unheimlicher als in den vorangegangenen beiden Songs. Sogar ein Stück Unbehaglichkeit kommt auf. Diesen Song würde ich am ehesten als einen Song im klassischen (True) Black Metal Stil bezeichnen, wobei auch ihm ein Stück Atmosphäre immer noch zugrunde liegt. Er findet am Schluss wie selbstverständlich wieder zum Trademark von Der Weg Einer Freiheit zurück.

Zu einem Glanzstück kommen wir mit Immortal, mit spärlicher Instrumentalisierung und Gastsänger Dávid György Makó / The Devil’s Trade, der dem Song mit Cleangesang  eine dunkle Seele wunderbar einhaucht. The Devil’s Trade, deren letztes Album The Call Of The Iron Peak ich letztes Jahr auch rezensieren durfte (hier), und Der Weg Einer Freiheit passen toll zusammen. Ich durfte die beiden Bands bereits 2019 auf einer gemeinsamen Tour erleben. Ich hoffe natürlich, dass sie diesen Song bei der nächsten Tour im November/Dezember 2021 zusammen performen.

Morgen wird es wieder werden, auch nach solchen ausufernden Geschichten in der Nacht. Morgenstund hat Gold im Mund? Nee, dieser Morgen hat Black Metal im Mund und schleudert dies zu Beginn des Songs auch ausgiebig hinaus. Mit der Zeit mischt sich immer mehr Melodie und Atmosphäre in den Morgen.

Gegen Das Licht ist der längste und aus meiner Sicht mit der atmosphärischte Song auf dem neuen Longplayer von Der Weg Einer Freiheit. Hier nimmt man sich genügend und ausgiebig Zeit, diesen Song sich entsprechend entwickeln zu lassen. Ein schöner, ausgiebiger Aufbau, fast leise und zärtlich, der mit Verlauf immer dichter wird, ein Black Metal typisches Gewitter erträgt und zum Schluss mit dem Einsetzen einer Kirchenorgel abrupt beendet wird.

Mit Haven findet man einen Zufluchtsort nach all diesen düsteren Songs. Die Stimmung erinnert mich an einen Morgen mit Sonnenaufgang. Wie Immortal ist dieser Song auf Englisch. Dieses Mal steuert Nikita Kamprad die Cleanvocals jedoch selbst bei.

Der Weg Einer Freiheit haben eine Deutschlandtournee im November und Dezember dieses Jahres mit The Devil’s Trade angekündigt, welche bereits am 17.11.2021 in ihrer Heimatstadt Würzburg begonnen hat:

17.11.21 DE Würzburg, Posthalle
18.11.21 DE Berlin, SO36
19.11.21 DE Bochum, Rockpalast
20.11.21 DE Cologne, MTC
21.11.21 DE Frankfurt, Nachtleben
25.11.21 DE Munich, Backstage
03.12.21 DE Trier, Mergener Hof
04.12.21 DE Stuttgart, Im Wizemann
05.12.21 DE Dresden, Beatpol

Der Weg Einer Freiheit – Noktvrn
Fazit
Wer die Würzburger Der Weg Einer Freiheit um Kreativgeist Nikita Kamprad kennt, weiß, dass er ganz großes atmosphärisches Black Metal Kino mit überraschenden Momenten erwarten kann. Das erfüllen Der Weg Einer Freiheit auf Noktvrn in ausgezeichneter Weise und können auch wieder mit Unerwartetem überraschen, wie es der Song Immortal mit Gastsänger The Devil’s Trade hervorragend beweist.
Das fünfte Album der etwas anderen Black Metaller Der Weg Einer Freiheit setzt die kreative Fortentwicklung der Band beeindruckend fort.

Anspieltipps: Monument, Immortal und Gegen Das Licht
Juergen S.
9.6
Leser Bewertung2 Bewertungen
10
9.6
Punkte