Ginsanity – CGN Dry Gin

Für Leute, die den Abend genießen!

Name: Ginsanity- CGN Dry Gin

Herkunftsland: Deutschland

Firma: Frangenberg & Frangenberg GbR

Art des Getränks: Spirituose / Gin

Link: https://www.ginsanity.de/gin/

Abfüllmenge: 700 ml

Volumenprozent Alkohol: 42,5 % Vol.

Preis: 48,00 Euro (68,57 Euro/Liter)

Online Shop: https://www.ginsanity.de/shop/

Seit einiger Zeit ist wieder ein Getränk in Mode, welches wirklich für ein paar Jahrzehnte unter dem Radar unterwegs war. Zusammen mit der Craftbeer Szene ist auch in Deutschland der Gin wieder salonreif geworden und so sprießen irgendwie in jedem Örtchen eigene kleine Destillieren aus dem Boden. Da man nicht mit den „großen Hunden“ mitpinkeln muss – jedoch kann – versuchen diese kleinen Destillen mit besonderen Dingen auf sich aufmerksam zu machen. Da gibt es eine Hamburger Destilliere, die Tonkabohnen mit in dem Destillat verarbeitet (der TONKA Gin), ein mit 47 Kräutern, Gewürzen und Beeren verfeinerter Gin dem Schwarzwald (der Monkey 47) und ein echtes Handwerksprodukt aus Köln, welches mit besonderer Qualität punktet – der Ginsanity CGN Dry Gin.

Ginsanity – CGN Dry Gin

Wer bei den Bildern ein Déjà-vu hat, der hat wahrscheinlich den Artikel aus dem letzten Jahr in Erinnerung. So berichteten wir bereits im Dezember vom Glühgin (Artikel: hier), derselben Marke. Das heutige Produkt ist quasi die „Purifizierung“ des Glühgins, weniger Gewürze, dafür der Gin, der als Basis für den Glühgin „hinhalten“ darf. Besonders bei der Basis ist, dass der Hersteller Frangenberg & Frangenberg GbR, nicht wie eigentlich üblich mit Schalen arbeitet (also eher den Abfallprodukten), sondern mit ganzen Früchten.

So wird der GinsanityCGN Dry Gin nach LondonDry-Verfahren hergestellt, was soviel bedeutet, dass wir es hier mit einem gewissen „Reinheitsgebot“ zu tun haben. In einem LondonDry-Gin (das hat nicht zwangsläufig mit London zu tun) knebelt sich der Hersteller an folgende Vorgaben:

  • Gänzlicher Verzicht auf künstliche Aromen
  • Das verwendete Ethanol muss einen Alkoholgehalt von exakt 95 % vorweisen
  • Die sogenannten Botanicals dürfen ausschließlich zu Beginn der Destillation hinzugefügt werden

Da man bei einem „normalen“ Gin auf diese Regeln verzichten darf, wird LondonDry-Gin als der Qualitätsstandard unter den Gins gesehen.

Ginsainty – CGN Dry Gin

So, genug zur Theorie. Wir haben hier zwei Gläser stehen, die verkostet werden sollen. Da ich immer denke, dass eine Spirituose nur dann gut ist, wenn man sie auch pur genießen (genießen ist nicht gleich trinken) kann, gebe ich ein paar Milliliter in den mitgelieferten kleinen Humpen (ein Blechpinnchen mit Ginsanity-Logo). Geruchstechnisch habe ich hier Wacholder im Vordergrund und Limette als präsentester Begleiter. Jetzt kommen beim ersten Schluck Ingwer und Pfeffer vielleicht auch Koriander zum Vorschein, die gemeinsam mit dem typischen Wacholder Grundton harmonisieren. Sehr natürlich kommen uns der Geruch von Heide bis Wald in den Sinn. Fein und nicht beißend, lässt sich der Geist auch pur genießen.

In einem Tonic, der Hersteller gab Fever-Tree Premium Indian Tonic Water mit zur Verkostung dazu und einer Scheibe Bio-Limette fehlen uns nur noch Eiswürfel im Glas – und zack, haben wir den beliebten Longdrink Gin Tonic. Hier verhält sich Ginsanity – CGN Dry Gin eher unauffällig. Wobei der Limettengeschmack durchweg präsent bleibt. Die Noten von Pfeffer und Chili verstecken sich hinter dem Tonic, jedoch bleibt ein wenig vom Ingweraroma übrig.

Ginsanity – CGN Dry Gin
Fazit
Im Gegensatz zu so manch anderem LondonDry-Gin liefert Ginsanity – CGN Dry Gin einen Grund seinen „Local Dealer“ oder eher „Local Destiller“ zu supporten. Neben dem Glühgin habe ich hier einen Gin probiert, welcher wahrscheinlich der bisher beste pur zu genießende Gin auf dem deutschen Markt ist. Wir werden den Rest der Flasche für den Sommer aufheben, wo wir bei Sonnenschein die Terrasse mit Freunden einweihen, um bei guter Musik den Abend zu genießen – genau hier passt Ginsanity – CGN Dry Gin hin.
PRO
Handarbeit
Regionales Produkt
Pur genießbar
Keine künstlichen Aromen
CONTRA
Gehobenes Preissegment
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Tronos – Celestial Mechanics