Illdisposed – With The Lost Souls On Our Side

“Der Knoten ist geplatzt!“

Artist: Illdisposed

Herkunft: Aarhus, Dänemark

Album: With The Lost Souls On Our Side

Spiellänge: 52:27 Minuten

Genre: Death Metal, Melodic Death Metal

Release: 27.06.2014

Label: Massacre Records

Link: https://www.facebook.com/illdisposed1?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang – Bo Summer
Gitarre – Jacob Batten
Gitarre – Ken Holst
Bassgitarre – Kussen Jensen
Schlagzeug – Kim Jensen

Tracklist:
1. Going Down
2. The Way We Choose
3. Light In The Dark
4. I Am What I Am
5. Tugging At Your Heart
6. A Dreaded Pursuer
7. To Be Dealt With
8. On A Clouded Morning
9. No More Devil To Show
10. The Plan
11. Life Equals Zero (Digipak Bonus Track)
12. Reversed (Digipak Bonus Track)
Illdisposed - With The Lost Souls On Our Side Cover
Endlich ist der Nachfolger von Sense The Darkness der dänischen Death Metal Kapelle Illdisposed kurz vor der Veröffentlichung. Seit 2012 sind ihre Anhänger heiß auf das nächste Werk With The Lost Souls On Our Side, der Dauerbrenner um Shouter Bo Summer. Seit 1992 blicken sie auf nun mehr siebzehn Veröffentlichungen zurück, wenn man alle Alben, Demos und Best Of Platten zusammen zählt. Wer die Skandinavier in der Vergangenheit schätzen gelernt hat, darf sich auf zwölf heiße Geschosse freuen, die fast eine Stunde lange den Propeller anschmeißen.

Schon der Opener Going Down legt ein gutes Tempo vor, noch präziser als bei Sense The Darkness wird ein drückender Sound angerührt, der sich stark auf die Schlagzeug Power verlässt. Diese wird von Kim Jensen inszeniert, treibende Double Base arbeitet sich durch alle Werke, die Tombs werden derbe verprügelt und die Becken fast zerschmettert. Großartige Breaks in Kombination mit vielfältigen Hassattacken macht With The Lost Souls On Our Side zu einem der besten Veröffentlichungen der Band aus Aarhus. Die große Euphoriewelle 2006 um Burn Me Wicked hat Illdisposed in der Vergangenheit vor eine große Hürde gestellt, an die sie oft herangekommen sind, aber von der Szene nicht einmal ansatzweise gefeiert wurden, welches vielleicht mit dem zeitgleichen Absturz von Hatesphere zu tun haben könnte.

Stücke wie Light In The Dark, Tugging At Your Heart oder To Be Dealt With gehen mächtig vorwärts ohne irgendwelche Experimente der Vergangenheit zu wiederholen. Auch dieser Faktor könnte ausschlaggebend für die knochenbrechende Produktion sein, die meiner Meinung nach Burn Me Wicked Niveau erreicht. Durch genug Platz für Headbang – Passagen wird Hörern auf With The Lost Souls On Our Side nicht langweilig, wenn die fünf Musiker ihren Spagat zurück in die Zukunft gelenkig durchführen. Von der musikalischen Steigerung beflügelt, kann auch Bo Summer wieder die Leistung hochfahren, dünnere Vocals sind Schnee von gestern.

 

 

Fazit: Was macht bei den stets guten Illdisposed Veröffentlichungen ein Highlight aus, welches aus der immer gleichen Vorgehensweise der Dänen heraus springt? Schlagzeug Sound aus einem Pool, oder experimentelle Parts, wie in den letzten Veröffentlichungen müssen nicht der Schlüssel zum Ziel sein. Vielmehr die Unbefangenheit und Spielfreude in Kombination mit einem prägnanten Sound, wie bei With The Lost Souls On Our Side, lässt die Herzen der Anhänger wieder höher schlagen. Illdisposed sind zurück! Wer sich überzeugen möchte, hört einfach bei With The Lost Souls On Our Side herein und lässt sich in den nächsten Wochen auch Live den Arsch versohlen.

Anspieltipps: The Way We Choose, To be Death With und On A Clouded Morning
Rene W.
9.5
9.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: