Oliver Döring – Krieg Der Welten, Teil 2 (nach H.G. Wells)

                                        “Die Verzweiflung der Menschen ist greifbar!“

Hörbuchtitel: Krieg Der Welten

Sprache: Deutsch

Genre: Science Fiction

Spiellänge: ca. 50 Minuten

Release: 06.07.2018

Autor: H.G. Wells

Link: https://www.universal-music.de/hg-wells-hoerspiele

Verlag: Folgenreich (Universal Music)

Produzent: Oliver Döring
Produktion: IMAGA – Alex Stelkens & Oliver Döring
Produktionsleitung und Regieassistenz: Ila Panke
Tontechnik: Thomas Nokielski
Schnittassistenz: Anton Moritz Meid
Buch: Christian Gailus
Schnitt und Regie: Oliver Döring
Label: Folgenreich
Musik mit freundlicher Genehmigung von Universal Publishing Production Music

Format: Audio CD

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Sprecher:
Stuart – Nico Sablik
Lester – Jan Rohrbach
Mary – Christina Puciata
Angus – Roland Wolf
Portier – Uwe Büschken
Bodo – Sascha Rotermund
Putner – Alexander Doering
Seller – Bernd Rumpf
Mrs. Chandler – Marianne Groß
Lucas – Douglas Welbat
sowie
Matthias Haase, Jan Spitzer, Erich Räuker, Bernd Vollbrecht, Frank Glaubrecht, Robert Frank, Dietmar Wunder, Michael Iwannek, Oliver Kalkofe, Thomas Nero Wolff, Ila Panke, Gerrit Schmidt-Foß, Roman Shamov, Julia Kaufmann, Julien Haggége, Hans-Georg Panczak, Thomas Nokielski, Alexander Weise, Heiko Obermöller, Martin Baden, Daniel Montoya, Stephan Busch, Sabrina Strehl, Juliane Ahlemeier, Christian Gailus, Marcus Staiger, Christoph Walter und Joachim Kerzel

Der bahnbrechende sowie zeitlose Klassiker Krieg Der Welten von H.G. Wells begeistert seit über 100 Jahren nicht nur die Fans der Science Fiction. In diesem Hörspiel wird das Spektakel um einen Angriff auf die Menschheit aus dem All zum Kopfkino der Superlative und stellt die Frage: Wie verhält sich der Mensch, wenn die Ordnung zusammenbricht? Im Krieg und in der Hoffnungslosigkeit – angesichts einer außerirdischen Übermacht, die nur ein Ziel zu kennen scheint: Die Bewohner der Erde zu vernichten. Geschrieben von Christian Gailus und unter der Regie von Oliver Döring erwacht der Krieg Der Welten zu einem Hörerlebnis, das lange nachwirkt.

Während der erste Teil aus der Sicht des älteren Bruder Simon erzählt wird, in dessen unmittelbarer Nähe der erste Angriff stattfindet, ist in diesem Teil der Protagonist der jüngere Bruder Stuart. Er und seine Kommilitonen hören in London sich immer weiter verdichtende Gerüchte über einen Angriff der „Marsleute“. Stuart macht sich große Sorgen um seinen Bruder, den er weder telefonisch (damals fast unerschwinglich) noch per Telegraf erreichen kann. Auch die Zugverbindungen sind abgebrochen. Es dauert nicht lange und die Gerüchte erweisen sich als wahr. Die Angriffe erreichen London, die Menschen müssen fliehen. Aber gibt es ein Entkommen vor Aliens, die mit „Feuerstrahlen“ schießen?

Fazit: Da hab ich ihn nun, den zweiten Teil vom Klassiker Krieg Der Welten, den H.G. Wells geschrieben hat und der bereits 1898 veröffentlicht wurde. Christian Gailus und Oliver Döring haben ihn großartig umgesetzt. Diese Hilflosigkeit, die Stuart empfindet, da er trotz Gerüchten einfach keine konkrete Auskunft bekommt - Handys gab es noch lange nicht (die Geschichte spielt schließlich 1900) - und sonstige Informationen wurden nur sehr spärlich gestreut. Dann die Skrupellosigkeit der Menschen, sobald die öffentliche Ordnung zusammenbricht. Die realistischen Geräusche der Maschinen, Gefährte, Lagerfeuer etc. - einfach toll!
Maren J.10
Leser Bewertung0 Bewertungen0
10

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Pandorium – The Eye Of The Beholder